Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/alltaeglich

Gratis bloggen bei
myblog.de





jo..
17.12.08 19:00


Werbung


"Entweibt mich hier, vergiftet meine Milch zu Galle. Füllt mich vom Scheitel bis hinab zur Sohle randvoll mit wilder Grausamkeit."

---

12.12.08 09:57


diese phase

macht mir angst.
jeden tag warte ich nur, bis die zeit vergeht. & es passiert nichts. nichts, nichts, nichts.
10.12.08 09:51


Besucher heute: 0
Besucher gestern: 6

sechs. irgendwelche Leute, nur nicht du.
schon seit mehreren Monaten hast du nicht geschrieben, mir kein Zeichen gegeben & ich muss sagen, ich gewöhn mich an diese Situation.
Klar denk ich oft an dich. Frage mich, ob du mir helfen könntest. Mir wieder Hoffnung geben könntest. Aber du tust es nicht..& es passiert so viel, und ich kann mich auf mich selbst nicht immer verlassen.
Es ist traurig, zu wissen, dass ich es nicht ändern kann. Nicht weiss, wo du bist und wie es dir geht..
Aber wahrscheinlich werd ich immer an dich denken, mich immer an dich erinnern. An meine größte Hoffnung, an meinen Seelenverwandten.

7.12.08 14:34


..

ich bin überwältigt von diesen gefühlen. von dir.
6.12.08 03:46


-------------------------------------------------------------------- 

Eines Tages werd' ich unter einem Baum aufwachen. Aufwachen & wissen, dass alles so ist, wie es sein muss.
Ich werde mir die Blüten aus den Haaren streichen und die kalte, feuchte Luft einatmen. Überall werden weiße Lilien sein. ich werde sie ansehen, mich aufrichten und fragen, seit wann ich hier bin. Mich fragen, wozu?
Aber es wird keine Antwort geben. so wie jetzt.

sinnlos.

4.12.08 09:28


es ist zu wenig serotonin in mir & ich fang an, an den tabletten zu zweifeln.
ich mein okay, ich weiss, dass ich am liebsten alle gedanken aus mir rausreissen würde, oder sie einfach betäuben. aber die wirkung ist eine andere. man sollte positiv denken & nicht wünschen, es gar nicht zu tun.
wieso liebe ich immer das, was ich nicht haben kann? immer..okay, das geht vielen so, aber trotzdem.
klar, ich steh auf schmerzen. aber das geht ein bisschen zu weit.
ich weiss nicht, ob's nen sinn hat, es hier zu beschreiben. aber ich versuch's mal..
Ich weiss, dass ich es eig mag, ein bisschen zu "leiden". ich mein nicht direkt körperlich, sondern, dass ich mir viele situationen, die ich mir nicht versauen will, doch unbewusst irgendwie kaputt mache. einfach um dieses gefühl zu haben.
es hört sich logisch an..aber ich mein situationen oder dinge, bei denen ich mir wirklich
wünsche, sie würden einmal positiv ausgehen..
30.11.08 13:10


ab wann geh ich zu weit?
wann sollte ich aufhören, alles zu kontrollieren?

heut habe ich keine gedanken..sie sind verschwunden, verdrängt von den kopfschmerzen. obwohl noelle auf mich wartet..

29.11.08 16:18


donnerstage sind sexy.

& seit dem ich diese sonnenkapseln schlucke, ist die welt schon ein bisschen besser. scheinbar.
in 20 minuten kann ich gehen und treffe mich dann mit jan das is schön, wir haben uns schon lang nich mehr gesehen.
nici hat nen neuen bildschirm. 22zoll bitteschön, ich hab keine ahnung, wie viel das ist, hört sich aber gewaltig an x D
atréju macht winterschlaf oder so, man hat es noch nicht herausgefunden, auf jeden fall ist es ein bisschen verwirrend alles, seit er kein internet mehr hat.
ich habe mich verliebt. in lush. & will alles alles alles haben. und mir heut noch son labellozeug kaufen. schmeckt angeblich nach kuchen & ist vegan. geile kombi.
naja ansonsten ist alles wie immer. 
--
Ich denk jede stunde an ihn. jede minute, ich glaub ich verliebe mich neu.

27.11.08 16:43


mein herz.

ich hab den mario heute besucht. ja, nach langer herumgeherei und wartezeit konnt ich endlich in den wartebereich. ich hab dieses nummernschild gehalten und gewartet...nachgedacht. versucht, mich zammzureissen. Nr97.
dann wurde ich aufgerufen, bin durch so nen komischen raum gegangen & in nen anderen dann hinein.
als ich so nem typen das nummernschild und meinen pass gegeben & mich umgedreht hab, hab ich dann sein gesicht gesehen. & er hat mich angelächelt & ich wusste, ich heul 1 minute später. es waren ca 10sesseln da, abgetrennt durch holzplatten & ich hab mich hingesetzt, ihm gegenüber & hab ihn duch eine glasscheibe einfach nur angesehen. den hörer genommen und geweint. die ersten 5 minuten ca. wir haben geredet..über alles mögliche. und diese scheissglasscheibe war meine befürchtung.
wie im film..so unreal. wir haben sogar unsere hände aufeinander gelegt und dann wars echt wie im film oO.
aber es war schön. seine stimme zu hören, zu sehen dass es ihm einigermaßen gut geht..
ihn aufzuheitern..und am ende, nachdem ihm so n woamer gesagt hat, dass seine zeit aus is, zu sagen, dass ich ihn liebe.
ich tus wirklich.
alles, was ich wollte, war, seine hand zu halten. oder ihn zu umarmen. ihn zu berühren einfach. aber diese beschissene glasscheibe hat es einfach nicht zugelassen.

26.11.08 20:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung